Smartphones

Vertragslaufzeit

 

Ein Faktor, der bei dem Vergleich von Smartphone-Tarifen häufig vernachlässigt wird, ist die Vertragslaufzeit. Während Discount-Anbieter meistens auf eine längere Vertragslaufzeit verzichten, locken mittlere und große Anbieter mit attraktiven Konditionen, Zusatzfeatures oder ein Smartphone. Dafür möchten sie die Kunden länger an sich binden. Laufzeiten von drei, sechs, zwölf oder sogar 24 Monaten sind üblich. Das Problem: Je länger die Laufzeit, desto eher entstehen auf dem Markt günstige Konkurrenzangebote. Die Vertragsbindung verhindert dann aber einen sofortigen Wechsel bzw. Ausstieg aus dem Vertrag.

 

Vorteile

Der Vorteil von langen Laufzeiten besteht darin, dass besondere Leistungen, Freiminuten oder Flatrates bei den großen Anbietern nur mit einer vertraglichen Bindung gewährt werden. Diese beinhalten neben einer längeren Laufzeit auch eine monatliche Grundgebühr. Solche Verträge sind vor allem dann sinnvoll, wenn das eigene Telefonverhalten zum Vertrag passt und möglicherweise ein gut ausgestattetes neues Smartphone inklusive ist.

 

Nachteile

Da die Tarife für Smartphones sich aber stetig verändern, ist eine längere Vertragsbindung mit Vorsicht zu genießen. Denn immer wieder preschen neue und alte Anbieter mit sehr günstigen Tarifen oder besonderen Tarifoptionen auf den Mark. Wer Geld sparen möchte, muss folglich flexibel bleiben, um stets den günstigsten und individuell geeignetsten Smartphone-Tarif wählen zu können. Mit einem Handyvertrag, der eine lange Laufzeit hat, ist dies nicht möglich. Es ist also abzuwägen, ob eine längere Bindung mit guten Leistungen vorteilhaft ist oder doch die Flexibilität, den Anbieter schnell wechseln zu können.

Telefonverhalten

Eine feste Vertragslaufzeit kann auch dann nachteilig sein, wenn sich das Telefonverhalten des Benutzers ändert. Entdeckt ein Jugendlicher beispielsweise das mobile Internet für sich oder ein Pendler möchte mit seiner Familie häufiger telefonieren, kann eine längere Vertragslaufzeit beim bisherigen Anbieter dazu führen, die Kosten in die Höhe zu schrauben, da der bisherige Vertrag nicht zum neuen Telefonverhalten passt.

 

Fazit

Die Vertragslaufzeit sollte grundsätzlich kritisch hinterfragt werden. Eine Laufzeit über ein oder zwei Jahre lohnt sich bei einem Smartphone-Tarif nicht in allen Fällen. Hier kommt es sehr auf das Telefonverhalten des Benutzers an und auf die mit der Laufzeit „erkauften“ Leistungen wie ein Smartphone, günstige Konditionen oder besondere technische Leistungen.