Smartphones

Datentarife für Smartphones – das ist zu beachten

 

 

 

Smartphones sind Hochleistungshandys, mit denen der Benutzer E-Mails versenden, GPS Signale empfangen, einen Terminkalender führen, die neusten Apps ausprobieren, im Internet surfen, Musik hören, Filme sehen und natürlich einfach telefonieren kann. Besonders die Vielzahl von Apps ist so riesig, dass jeder Nutzer sein Smartphone auf eine ganz individuelle Weise nutzen kann. Für fast alle Anforderungen gibt es geeignete Anwendungen.

 

Das Problem für Smartphone-Benutzer ist, dass für Apps und Online-Dienste je nach Anwendung und Betriebssystem eine große Datenmenge übertragen werden muss. Das hat Auswirkungen auf die Wahl des Smartphone-Tarifs. Es gibt zwei Varianten bei den unterschiedlichen Smartphone-Tarifen: Volumentarife und Datenflatrates. Je nach Basistarif müssen diese optional hinzugewählt werden.

 

 

Volumentarife

 

Wählt ein Smartphone-Benutzer einen Volumentarif, zahlt er für die übertragene Datenmenge einen bestimmten Preis. In den meisten Smartphone-Tarifen ist eine bestimmte Transfermenge inklusive. Überschreitet der Anwender diese Datenmenge, fallen zusätzliche Kosten an. Je nach Ausgestaltung des Tarifs können dadurch erhebliche Mehrkosten entstehen.

 

 

Datenflatrate

 

Smartphone-Benutzer wählen gern eine Datenflatrate. Dabei müssen jedoch einige Aspekte beachtet werden. Denn je nach Tarif und Anbieter ist die Datenflatrate früher oder später erschöpft. Von kleineren Mengen im Megabytebereich bis hin zu ausgewachsenen Gigabyteangeboten unterscheiden sich die Tarifoptionen für die Datenflatrate deutlich. In fast allen Tarifen wird nach Erreichen der Obergrenze die Bandbreite gedrosselt. Das bedeutet: Der Smartphone-Nutzer kann zwar weiter Apps benutzen und im Internet surfen, die Datengeschwindigkeit wird aber quälend langsam. Denn mit der Drosselung wechseln die Mobilfunkanbieter den Tarif von HSDPA/UMTS auf die deutlich langsamere GPRS-Technik.

 

 

Fazit

 

Ein Smartphone macht erst durch Online-Anwendungen und Apps richtig Spaß. Daher ist es bei der Wahl eines Smartphone-Tarifes von großer Bedeutung, ob der enthaltene Datentarif ausreicht oder ob ein optionaler Datentarif sinnvoll ist. Datenflatrates lassen sich bei vielen Smartphone-Tarifen hinzubuchen oder erweitern. Bei einigen Discounttarifen und fast allen Prepaidtarifen reichen die Möglichkeiten für Anwender kaum aus, die Online-Anwendungen und interaktive Apps intensiv nutzen. Für diese Nutzer ist es ggf. sinnvoll, einen etwas teureren Smartphone-Tarif zu wählen, der eine ausreichend große Datenflatrate oder einen attraktiven Volumentarif beinhaltet.