Smartphones

Simyo

 

 

Die Simyo GmbH operiert seit 2005 am deutschen Mobilfunkmarkt. Das Unternehmen ist eine Tochter von E-Plus und nutzt das E-Netz. Simyo ist durch die Werbung mit der „Pille fürs Handy“ bekannt geworden. Dahinter verbirgt sich eine Kostenkontrolle, die sämtliche Preise auf 39 Euro (03/2012) im Monat deckelt.

 

Die Kostenkontrolle von Simyo ist einer der größten Vorteile. Wer mehr verbraucht, kann kostenlos telefonieren oder eine SMS umsonst schicken. Für Smartphone-Nutzer interessant ist aber der Bereich der Datenübertragung. Auch hier liegt der Kostenstopp bei monatlich 39 Euro. Allerdings wird dann die Datenübertragung auf GRS-Niveau gedrosselt.

 

Doch so weit muss es nicht kommen. Zwar sind die Kosten für den Datentransfer recht teuer, aber neben günstigen Minuten- und SMS-Preisen können Smartphone-Nutzer auch hierfür eine Flatrate buchen. Diese gibt es in drei Größen, wobei die kleinste Datenflatrate für Wenigsurfer interessant ist, während bereits die mittlere für Vielsurfer ausreichend sein kann. Die Datengeschwindigkeit im E-Plus-Netz erreicht bis zu 7,2 Mbit/s und ist in sehr fairen 10-kb-Schritten getaktet. Wer gleich ein Sorglospaket wünscht, kann aus zwei Smartphone-Tarifen wählen, die mittlere Flatrates für Daten, Minuten und SMS enthalten.

 

Simyo ist die Pille fürs Handy und nicht nur durch die Kostenkontrolle eine gute Wahl für Poweruser. Die Datenflatrates sind sehr attraktiv und so können Smartphone-Besitzer beruhiget alle Möglichkeiten ihres Gerätes ausschöpfen. Wenigtelefonierer finden bei der Konkurrenz dagegen ähnlich gute Angebote.

 

Pro
-    günstige und großzügige Datenflatrates
-    automatischer Kostenstopp

Contra
-    hohe Preise für Datentransfer ohne Flatrate
-    automatische Verlängerung von Tarifoptionen