Smartphones

FYVE

 

 

Seit Ende 2010 agiert die Marke FYVE am Mobilfunkmarkt. Sie ist aus einer Kooperation der SevenOne Intermedia GmbH mit Vodafone entstanden und konzentriert sich auf günstige Gesprächs- und SMS-Preise, die mit attraktiven Datenflatrates kombiniert werden können.

 

Die Telefon- und SMS-Kosten von FYVE entsprechen denen der Konkurrenz im Discount-Bereich. Zusätzlich können Nutzer aber auch eine Flatrate buchen für Festnetzverbindungen oder für Minutenpakete, die besonders günstig sind. Auch eine SMS-Flatrate ist optional buchbar. Alle Pakete verlängern sich um einen Monat, wenn der Kunde nicht rechtzeitig kündigt.

 

Für Smartphone-Benutzer sind die Datenflatrates interessant, ohne die es bei FYVE nur Telefon und SMS gibt. Die drei Optionen reichen von einem Mini-Datentarif, der nach Erreichen der Höchstgrenze beendet wird, bis zu einer 1-GB-Datenflatrate, die nach Ausschöpfen der Volumenbegrenzung gedrosselt wird. Die Preise sind akzeptabel, sodass FYVE für Smartphone-Benutzer eine interessante Alternative zu anderen Anbietern ist. Allerdings werden für Anrufe bei der Hotline satte 0,42 Cent/Minute fällig.

 

FYVE verkauft im eigenen Shop Smartphones zu fairen Preisen mit einer FYVE-SIM-Karte. Kunden können war Ratenzahlung wählen, ein „echt subventioniertes“ Smartphone bietet die Marke aber nicht an.

 

Die Smartphone-Tarife von FYVE sind günstig und die gesamte Tarifstruktur sehr übersichtlich. Die Minutenpakte sind für Vieltelefonierer eine echte Empfehlung und die optionalen Datentarife sind ausreichend für Normal- und Vielsurfer.

 

Pro
-    günstige Tarife
-    übersichtliche Tarifstruktur

Contra
-    teure Hotline
-    keine subventionierten Smartphones