Smartphones

Smartphone oder Tablet?

Dieser Post wurde am 14. Januar 2012 in der Kategorie: Allgemein veröffentlicht.. Der Artikel wurde von Robert geschrieben.
Smartphone oder Tablet

Während noch vor einigen Jahren die meisten Menschen mit einem Computer auskamen, schreitet die Technisierung und das Bedürfnis, permanent digital arbeiten oder online gehen zu können, voran. Heutzutage gibt es viele Menschen, die mehr als einen Computer besitzen. Neben dem klassischen Desktop-PC zu Hause ist meist ein Notebook als Zusatzgerät bei vielen Menschen vorhanden, die auch unterwegs mit Bits und Bytes jonglieren wollen. Die klassischen Zielgruppen für mehr als einen Computer sind Studenten und Geschäftsleute. Oftmals hat das Notebook auch in vielen Haushalten den klassischen Desktop-PC ersetzt. Der Drang nach Mobilität, einer der Megatrends der kommenden Jahre, ist in dieser Hinsicht bereits zu spüren.

 

Nun kommen aber zwei neue Geräteklassen ins Spiel, die in dieses bestehende Szenario einbrechen: Tablets und Smartphones. Ich würde beide Geräteklassen mit dem Attribut Computer versehen. Bei einem Tablet ist das sicherlich unstrittig, bei Smartphones würde das vielen sicherlich schwerer fallen. Arbeiten an einem Smartphone dürfte für die meisten Benutzer nicht in Frage kommen. Wer will schon ohne vollwertige Tastatur und an einem kleinen Display eine Präsentation vorbereiten oder ein Video bearbeiten? Emails abrufen oder unterwegs surfen hingegen sind die klassischen Computer-Attribute, die ein Smartphone aufweisen kann.

 

Wie bereits angesprochen, geht der Trend hin zu mehr Mobilität. Sowohl Smartphones als auch Tablets halte ich für mobiler als Notebooks. Sie bedienen allerdings auch andere Anforderungen. Personen, die viel mit ihrem Computer arbeiten, werden also auch weiterhin Notebooks und seit Neuestem vielleicht bald auch Ultrabooks dafür verwenden. Für alle anderen, die bevorzugt kleinere Aufgaben wie Emails abrufen oder schreiben erledigen wollen, oder auch unterwegs surfen wollen, wären Smartphones oder Tablets die bessere Alternative zu den in der Regel größeren und teureren Notebooks.

 

Was also kaufen, wenn man sich nun ein Zweit- oder Drittgerät anschaffen möchte? Wie meistens im Leben haben beide Gerätekategorien ihre Vor- und Nachteile. Geht man in erster Linie nach dem Mobilitätsfaktor, also danach, wo und in welchen Situationen ich das Gerät auch verwenden kann, gewinnt in meinen Augen das Smartphone. Egal, ob ich im Bus stehe, im Zug sitze oder unterwegs in der Fußgängerzone bin, ein Smartphone passt in die Hosentasche, ist unkompliziert zum Einsatz zu bringen und auch mit einer Hand bedienbar. Beim Tablet schaut es da schon anders aus. Abgesehen davon, dass man ein Tablet ohne eine Tasche oder einen Rucksack gar nicht bequem bei sich führen kann, ist es umständlicher, es dann auch zum Einsatz zu bringen. In Situationen ohne großes Platzangebot also eher ungeeignet.

 

Fazit: Wenn es um den reinen Mobilitätswert geht, gewinnen Smartphones. Als Handyersatz hat man sie ohnehin ständig bei sich und man kann sie nahezu überall und in jeder Situation verwenden. Tablets sind für mich eher eine Art Notebook-Ersatz mit dem Hauptfokus aufs Surfen für das erweiterte Zuhause, also die eigenen vier Wände und Orte, an denen man sich häufiger aufhält, wie ein Cafe oder die Uni. Dies zeigt sich auch in durchgeführten Studien, in denen nachgewiesen wurde, dass Tablets meistens zuhause gebraucht werden.

 

Im nächsten Beitrag widme ich mich der Komfortfrage. Wie komfortabel ist die “Arbeit” an einem Smartphone im Vergleich zu einem Tablet.

Tags: , , ,