Smartphones

Apps: MyTaxi forciert Expansion im Ausland

Dieser Post wurde am 23. Januar 2012 in der Kategorie: Apps veröffentlicht.. Der Artikel wurde von Robert geschrieben.
mytaxi-logo

Eine gängige Situation in deutschen Großstädten: Ich brauche mal schnell ein Taxi, sagen wir um von einem Restaurant zu meinem Hotel zu kommen. Tja, nun stehen vor Restaurants anders als vor Flughäfen oder Bahnhöfen keine dutzende Taxis, die darauf warten, einen Fahrgast mitnehmen zu können. Im Normalfall müssten wir also die Taxizentrale anrufen und uns ein Taxi bestellen. Das ist für Smartphone-Besitzer dank der App Mytaxi jedoch nicht mehr nötig. Dank der App können Nutzer mit ihrem Smartphone ein Taxi bestellen, ohne in der Taxizentrale anrufen zu müssen.

 

10 Millionen Euro Beteiligung durch mehrere Geldgeber

 

Dass dieser Service nützlich ist, haben nun auch mehrere Unternehmen erkannt, die insgesamt eine Summe von 10 Millionen Euro in die Betreiberfirma Intelligent Apps investieren. Das frische Kapital soll für eine Expansion im Ausland genutzt werden. So nehmen die Betreiber von MyTaxi zunächst europäische Großstädte wie derzeit Barcelona ins Visier. Der Wert der Firma Intelligent Apps wird nach dieser Investitionsrunde im Übrigen auf stolze 40 Millionen Euro beziffert. Zu den prominenten Investoren gehören der Internet-Unternehmer Lars Hinrichs,  Gründer des Business-Netzwerks Xing, die Telekom-Tochter T-Ventures und die KfW-Bank sowie die Daimler-Tochter Car2Go. Letztere ist durchaus interessant, denn Car2Go und Intelligent Apps bedienen beide recht ähnliche Geschäftsfelder. Als Konkurrenten sieht man sich aber nicht, wie Car2Go-Geschäftsführer Robert Henrich betont. Er sieht die App vielmehr als eine optimale Ergänzung zum derzeitigen Carsharing-Angebot von Car2Go.

 

Einführung eines mobilen Bezahlsystems geplant

 

Zusammen mit Car2Go will man sich bei Intelligent Apps neben der Expansion auch stark um die Einführung eines mobilen Bezahlsystems bemühen. Erste Funktionen hierfür sollen laut Geschäftsführung im ersten Quartal  2012 einsatzbereit sein. Während das Geschäftsmodell der Firma derzeit noch darauf basiert, dass Intelligent Apps pro vermittelter Taxifahrt via MyTaxi eine Provision von 79 Cent erhält, könnte durch eine mobile Bezahlfunktion weitere Möglichkeiten hinzukommen. Man denke nur daran, dass man evtl. seine Taxifahrt mit seinem Smartphone bezahlen könnte, die dann über die Mobilfunkrechnung oder anderweitig abgebucht wird. Oder in Kombination mit Car2Go könnte man in öffentlichen Verkehrsmitteln oder beim Mieten eines Autos dank einer entsprechenden Funktion bargeldlos und unkompliziert bezahlen. Möglichkeiten und Bedarf wären da. Die Frage ist, ob und wie es von den Nutzern angenommen wird.

Tags: , ,