Smartphones

5 + 1 kurze Sicherheitstipps für dein Smartphone

Dieser Post wurde am 23. Januar 2012 in der Kategorie: Mobile Security, Tipps und Tricks veröffentlicht.. Der Artikel wurde von Robert geschrieben.
sicherheitstipps-fuer-smartphones

Ich habe vor, diesen Artikel recht kurz und knackig zu halten. Ich möchte euch einfach nur einige kurze Tipps geben, wie ihr euer Smartphone besser vor mobiler Schadsoftware, auch als Mobile Malware bekannt, schützen könnt. Diese Tipps unterscheiden sich im Übrigen nicht groß von denen, die für den heimischen PC gelten. Dass Smartphones auch nur kleine PCs sind, vergessen viele Besitzer der computerisierten Telefone gerne. Zwar dürften daher erfahrenere Benutzer unter euch diese Hinweise ohnehin schon kennen und befolgen, ich finde es dennoch hilfreich, diese nochmal im Detail aufzuzählen.

 

1. Öffnen Sie keine Links in Emails, deren Absender sie nicht kennen. Gehen Sie generell behutsam mit Links in Emails um. Kommt Ihnen eine Email und darin evtl. enthaltene Links eines bekannten Absenders komisch vor, fragen Sie vor dem Öffnen beim Absender lieber nochmal nach, ob das seine Richtigkeit hat. Kriminelle könnten nämlich das Smartphone Ihres bekannten Absenders manipuliert haben.

 

2. Passen Sie auf, welche App Sie installieren. Denn Apps können Schadsoftware enthalten und Ihr Smartphone infizieren. Auf die Installation von Apps aus nicht vertrauenswürdigen Quellen sollten Sie daher verzichten. Nutzen Sie die  überwachten App-Marktplätze der großen Anbieter, wie den App Store von Apple oder den Android Market von Google.

 

3. Halten Sie Ihr Smartphone auf dem aktuellsten Stand. Genauso wie für den heimischen Computer Updates bereit gestellt werden, um beispielsweise Sicherheitslücken im Betriebssystem oder einzelnen Programmen zu schließen, gilt das gleichermaßen für Ihr Smartphone.

 

4. Nutzen Sie die Sicherheitsfunktionen Ihres Smartphones. Dazu gehört, das Smartphone zu sperren, wenn es im Standby-Modus ist, so dass Unbefugte keinen Zugriff darauf  erhalten können. Sperren können Sie das Smartphone klassisch per PIN. Zum Entsperren geben Sie einfach den festgelegten Code ein. Manche Smartphones bieten darüber hinausgehend weitere Sicherheitseinstellungen an. Diese entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung

 

5. Verwenden Sie spezielle Sicherheitssoftware für mobile Geräte. Die meisten Anbieter klassischer Sicherheitssoftware für PCs bieten mittlerweile auch spezielle Sicherheitssoftware für Smartphones an. Diese kostet ca. 30-40 Euro. Sie sollten diese Investition aber nicht scheuen, denn ein derartiges Programm macht Ihr Smartphone sicherer und kann im Notfall Schaden von Ihnen abwenden, der mitunter nicht mit Geld aufgewogen werden kann. Analog zu Tipp 3 sollte auch die Sicherheitssoftware immer auf dem aktuellsten Stand sein, um Ihr Smartphone wirkungsvoll schützen zu können.

 

6. Zuletzt noch ein persönlicher Tipp von mir an alle Nutzer da draußen, nicht nur von Smartphones, sondern an Nutzer von Computern allgemein: Kenne dein Gerät. Kenne dein Smartphone. Kenne dein Tablet. Kenne dein Notebook. Kenne deinen PC.

 

Alle vorher genannten Tipps bedingen nämlich mehr oder weniger, dass man sein Smartphone kennt und bedienen kann. Mein Gerät besser kennen kann ich nur, indem ich es auch nutze. Und zwar wirklich nutze. Wer sein Smartphone nur zum Telefonieren hat, kann sich auch ein einfaches Handy kaufen. Entschuldigt diese provokante Aussage, aber es ist genau diese Nutzergruppe, die für Hacker und Kriminelle ein leichtes Opfer darstellen. Wer sein Gerät dagegen kennt, kann Unregelmäßigkeiten leichter feststellen und mit Problemen souveräner umgehen. Setze dich also intensiv mit deinem Gerät auseinander. Es wird dir helfen. Und du kannst dir möglicherweise auch einen peinlichen Auftritt bei einem Konzert ersparen.

Tags: , , , ,